«DOMAINE D'ARDHUY» / Clos de Langres / Burgund

Es war ein Moment der Überraschung, als wir die Weine der Domaine im Jahr 2013 zum ersten mal verkostet haben. Kein großer bzw. bekannter Name im Burgund, keine Etiketten die uns jemals begegnet sind und die wir bei genauer Betrachtung schon garnicht ins Burgund gesteckt hätten. Umso größer war die Überraschung als uns Denis Santiard einen gereiften Meursault aus dem Lieu-Dit «Les Pellans» vorstellte. Sprachlosigkeit machte sich angesichts der zu Tränen rührenden Aromatik breit. Der Preis verstärkte diesen Eindruck. Denn wir haben schon durchaus doppelt so teuren Meursault getrunken, der diesem nicht annähernd das Wasser reichen konnte. Dass die Domaine auch noch nach den strengen Richtlinien von Demeter (seit 2009) produziert, bekräftigte uns, eine Zusammenarbeit zu beginnen.
Die Domaine liegt in einem eigenen Clos auf der Grenze zwischen Côte de Beaune und Côte de Nuits und ist zugleich die gutseigene Monopollage (Clos de Langres). Insgesamt verfügt das Weingut über 38 Hektar Rebfläche. Diese verteilt sich auf zwei Appellations Régionales, zwölf Villages, 15 Premier Crus und sieben Grands Crus an der Côte de Beaune, Hautes Côte de Beaune, Côte de Nuits sowie den Hautes Côte de Nuits. Die Stilistik der Weine lässt sich ganz allgemein als sehr präzise, mineralisch, durchtrainiert und niemals überbordend bezeichnen. Unverwechselbar, eigenständig, das Terroir als Ganzes wiedergebend, ausgestattet mit allen Voraussetzungen für ein hohes Lagerpotential. Und dennoch zeigen sich selbst die großen Weine der Domaine bereits in der Jugend zugänglich, komplex und trinkfreudig. 

Durch die biodynamische Bewirtschaftung und Spontanvergärung mit weinbergseigenen Hefen, bildet die Domaine Jahr für Jahr das Terroir authentisch ab. Dies gelingt selbst in klimatisch weniger guten Jahren, was  zwischen 2013 und 2016 durchgehend der Fall war. Diese Ernteausfälle sind gleichzeitig auch der Grund für konstant und aproportional steigende Preise für Weine aus dem gesamten Burgund. Traditionsreiche Weingüter kämpfen um die nackte Existenz. Umso erfreulicher, dass wir hier geschmacklich im oberen Regal angesiedelt sind, während die Preise, die unbestreitbar weit überhalb des Durchschnittsniveaus liegen, noch immer moderat sind.

 

In absteigender Reihenfolge
Ausverkauft
Bourgogne Pinot Noir
2015

Bourgogne Pinot Noir
 

Domaine d’ Ardhuy
Burgund / Frankreich
17,80 €
23.73 €/ltr.inkl. 19% USt. / zzgl. Versandkosten
2018

Puligny Montrachet 1er Cru
«Sous le Puits»

Domaine d’ Ardhuy
Burgund / Frankreich
69,00 €
92.00 €/ltr.inkl. 19% USt. / zzgl. Versandkosten
2014

Pommard Premier Cru
«Fremiers»

Domaine d’ Ardhuy
Burgund / Frankreich
54,90 €
73.20 €/ltr.inkl. 19% USt. / zzgl. Versandkosten
2018

Ladoix Blanc
«AOC Ladoix Village»

Domaine d’ Ardhuy
Burgund / Frankreich
23,90 €
31.87 €/ltr.inkl. 19% USt. / zzgl. Versandkosten
2018

Meursault Village
«Les Pellans»

Domaine d’ Ardhuy
Burgund / Frankreich
47,50 €
63.33 €/ltr.inkl. 19% USt. / zzgl. Versandkosten
2018

Bourgogne Blanc
«Hautes Côtes de Beaune»

Domaine d’ Ardhuy
Burgund / Frankreich
18,50 €
24.67 €/ltr.inkl. 19% USt. / zzgl. Versandkosten
2016

Corton Charlemagne Grand Cru
 

Domaine d’ Ardhuy
Burgund / Frankreich
99,00 €
132.00 €/ltr.inkl. 19% USt. / zzgl. Versandkosten

In absteigender Reihenfolge