«OXER BASTEGIETA» / Laguardia / Rioja Alavesa

Oxer Bastegieta ist zuallererst stolzer Baske und ein begnadeter Entertainer. Ein Typ, der jeden gemütlichen Abend in ein rauschendes Fest verwandeln kann, das man aufgrund unzähliger Lachanfälle mit Bauchmuskelkater verlassen wird. Jemand der es versteht, sein Dasein zu genießen. Er sprüht vor Lebensfreude, ist dabei jedoch keineswegs unbedarft. Im Gegenteil. Der etwas ernsthafter wirkende, nachdenkliche Oxer ist introvertiert, verliert sich gern in den Komödien und Tragiken von Shakespeare oder reflektiert bei melancholischer Gitarrenmusik.

Diese zwei gegensätzlichen Charakterzüge sind auch das wesentliche Merkmal all seiner Weine: Lebensfreude und Leichtigkeit durch auffrischende, knackige Säure, klare Frucht und perfekt ausbalancierte Alkoholwerte auf der einen Seite. Tiefgang, Eleganz und Ernsthaftigkeit durch aromatische Dichte und Konzentration auf der anderen. Eine perfekte Balance und Ausgewogenheit, die die großen Weine dieser Welt auszeichnet. Und als ob das nicht genug wäre, ziert das Etikett seines Flaggschiffs «Kalamity» eines der bekanntesten Zitate Shakespeares: «Honi soit qui mal y pense». Beschämt sei, wer schlecht darüber denkt.

Wer keinesfalls beschämt sein muss, ist José Peñín, Herausgeber des wichtigsten Weinführers Spaniens, dem Guía Peñín. Denn wie er über Oxer und seine Weine denkt, wird in seiner aktuellen Ausgabe mehr als deutlich. Die Bewertungen reichen von 91 Punkten für den Marko D.O. Bizkaiko Txakolina bis hin zu 95 Punkten für den Kalamity DOC Rioja. Damit spielt Oxer bereits mit seinem dritten Jahrgang in der ersten spanischen Liga.

Die drei Weißweine die wir in unserem Sortiment führen, stammen aus der D.O. Bizkaiko Txakolina. Ein Anbaugebiet nördlich des Rioja, das bis an den Atlantik ragt und deutlich von dessen Klima geprägt ist. Im Stil eines Vinho Verde werden hier in erster Linie leichtgewichtige, natürlich moussierende Weißweine hervorgebracht, die eher schnell getrunken werden sollten und von einfacher Qualität sind. Oxer interpretiert das jedoch ein wenig anders, stemmt sich mit aller Kraft gegen die Belanglosigkeit des Massenmarktes und zaubert aus den Rebsorten «Hondarribi Zuri», «Hondarribi Zuri Zerratia» und «Itzkiota Txikia» eine hochintensive, an mineralisch kühlen Chenin Blanc (MARKO GURE ARBASOAK) und Pouilly Fumé (MARKO) erinnernde Dreierkollektion, die in der absolut raren Spätlese gipfelt.

Weißweine, wie wir sie abgrundtief lieben.

Ein Teil seines Geheimnisses liegt in der extremen Ausdünnung (Grünlese) der Trauben bei den jüngeren Reben und einem deutlich späteren Lesezeitpunkt, als dies in der Region üblich ist. Hinzu kommt die respektvolle Bewirtschaftung der Flächen. Dass dies keine Floskel ist, zeigt alleine schon die aufwändige und kostenintensive Bodenbearbeitung mit Hilfe eines Mulis und der Verzicht auf Pflanzenschutz.

Gänzlich ohne die Wertigkeit und Qualität der Weißweine auch nur annähernd kleinzureden, sind die Rotweine des Riojas Oxers wahre Passion. Schließlich waren es die roten Kraftprotze denen er schon in seinen frühen Zwanzigern verfallen ist. Nach und nach verfestigte sich der Traum, eines Tages selbst einen solchen Wein zu produzieren - allerdings mit dem obersten Ziel, Kraft und Frische zu vereinen. Und so entstehen mittlerweile im dritten Jahrgang einzigartig saftige, ätherisch würzige Rotweine mit enormem Entwicklungspotenzial. Asketisch wirkende, durchtrainierte Mittelgewicht-Weltklasse-Boxer, die jeden 120 Kilo schweren Rummelkämpfer mit nur einem präzisen Schlag für immer auf die Bretter schicken.

Neben seinem Können in Weinberg und Keller, ist das Alter der Reben sein wahrscheinlich größtes Kapital. Es wäre natürlich zu schön gewesen, hätten diese Reben bereits zu Shakespeares Zeiten dort gestanden. Doch ganz so alt sind sie dann auch wieder nicht. Als ältester Weinberg geht der mit Tempranillo bestockte «Artillero» voran. 1914 angelegt, haben diese Reben bereits 104 Jahre auf dem Buckel und geizen im Ertrag. Lediglich 2.800 Liter kann Oxer mit einem Hektar erwirtschaften. Im Vergleich mit unserem heimischen Trollinger (bis zu 25.000 Liter) ein nahezu verschwindend geringer Ertrag. Doch die tiefen Wurzeln versorgen die wenig verbliebenen Trauben mit allem was sie benötigen, ihr Buffet ist reichhaltig gedeckt. Das Ergebnis sind vollaromatische, perfekt ausgereifte Trauben.

 

In absteigender Reihenfolge
2017

MARKO
«DO Bizkaiko Txakolina»

Oxer Bastegieta
Bizkaiko Txakolina / Spanien
12,50 €
16.67 €/ltr.inkl. 19% USt. / zzgl. Versandkosten
2015

Kalamity
«DOCa Rioja»

Oxer Bastegieta
Rioja / Spanien
99,00 €
132.00 €/ltr.inkl. 19% USt. / zzgl. Versandkosten
2014

Artillero
«DOCa Rioja»

Oxer Bastegieta
Rioja / Spanien
35,90 €
47.87 €/ltr.inkl. 19% USt. / zzgl. Versandkosten
2017

MARKO Gure Arbasoak
«DO Bizkaiko Txakolina»

Oxer Bastegieta
Bizkaiko Txakolina / Spanien
19,90 €
26.53 €/ltr.inkl. 19% USt. / zzgl. Versandkosten
2016

Suzzane
«DOCa Rioja Alta»

Oxer Bastegieta
Rioja / Spanien
35,90 €
47.87 €/ltr.inkl. 19% USt. / zzgl. Versandkosten
2015

MARKO Late Harvest
«DO Bizkaiko Txakolina»

Oxer Bastegieta
Bizkaiko Txakolina / Spanien
35,90 €
95.73 €/ltr.inkl. 19% USt. / zzgl. Versandkosten

In absteigender Reihenfolge