«PIERRE COTTON» / Odenas / Beaujolais

Im Süden des Burgunds befindet sich die Appellation Beaujolais. Außer geographischen Merkmalen verbindet die beiden Weinbauregionen jedoch kaum etwas. Öffnet man die typischen Schubladen, entstehen im aristokratischen Burgund einige der größten Gewächse der Welt, während im ländlich und rustikal geprägten Beaujolais eher dünne und kurzlebige Fruchtwässerchen im niedrigen Preissegment hergestellt werden. Zwar beruhen beide Vorurteile auch auf Tatsachen, doch wie immer bestätigt die Ausnahme die Regel.

So entdeckten wir auf einer Reise durch Frankreich im Jahr 2016 den jungen Winzer Pierre Cotton. Aufgewachsen auf dem elterlichen Weingut in Odenas, direkt auf der Grenze der beiden Crus «Côte de Brouilly» und «Brouilly», absolvierte er zunächst eine Ausbildung zum Zweiradmechaniker. Schnell stand jedoch fest, dass Schrauben niemals seine Passion sein würde, weshalb er sich an die Loire begab, um das Winzerhandwerk ohne elterlichen Einfluß kennenzulernen. 2014 kehrte er zurück und bekam von seinem Vater eine ein Hektar großen Parzelle des Crus «Côte de Brouilly» zur Verfügung gestellt. Das Ergebnis ließ keine Fragen offen und so folgten zwei Hektar des Crus Brouilly im Jahr 2015, je ein Hektar Regnié und Beaujolais im Jahr 2016 sowie 0,3 Hektar Beuajolais Blanc im Jahr 2017.

Im Weinberg verzichtet Pierre vollständig auf chemischen Pflanzenschutz, lässt zwischen den Reihen Begrünung stehen und arbeitet mit stark reduzierten Erträgen. Da innerhalb einzelner Parzellen die Bodenformationen stark variieren, unterteilt er die Crus nach selbigen. So stammt z.B. der «Côte de Brouilly Les Grilles» von 60 Jahre alten Rebstöcken, die auf rosa Granit, Lehm und Diorit gewachsen sind. Eine einmalige Bodenformation. Am ältesten sind die Rebstöcke der Parzelle im Cru «Regnié», die 1927 gepflanzt wurden und in der Lage sind, das Terroir des gelben Granits perfekt zum Ausdruck zu bringen. Beide Weine bringen wir Ihnen mit dem Jahrgang 2019 nach Deutschland.

Bei der Vergärung der Weine hat Pierre die Maceration semi-carbonique als beste Methode ausgemacht. Hierzu werden die Tanks zu ca. 30% mit entrappter Maische befüllt, um die Gärung in Gang zu setzen. Dadurch füllt sich der Tank mit CO2 und verdrängt den Sauerstoff. Nach ca. 5-7 Tagen kommen die sorgsam entrappten, unverletzten Beeren hinzu und entwickeln in weiteren ca. 20 Tagen nun auf natürliche Weise alle sensorischen und visuellen Merkmale einer klassischen Maceration Carbonique, ergänzt um ein etwas robusteres Tanningerüst und komplexere Aromen.

Der acht bis zwölf Monate dauernde, schwefelfreie Ausbau der Weine erfolgt größtenteils in alten Fudern von 1.400 - 4.200 Liter Fassungsvermögen sowie bei einigen Cuvées auch in gebrauchten Barriques aus französischer Eiche. Gefüllt wird ausschließlich ohne Filtration und Schwefelzugabe.

 

In absteigender Reihenfolge
2018

Côte de Brouilly AOP
«100% Cotton»

Pierre Cotton
Beaujolais / Frankreich
26,90 €
35.87 €/ltr.inkl. 16% USt. / zzgl. Versandkosten
2018

Vin de France
«YGUEULE»

Pierre Cotton
Beaujolais / Frankreich
16,50 €
22.00 €/ltr.inkl. 16% USt. / zzgl. Versandkosten
2018

Brouilly AOP
«100% Cotton»

Pierre Cotton
Beaujolais / Frankreich
24,50 €
32.67 €/ltr.inkl. 16% USt. / zzgl. Versandkosten

In absteigender Reihenfolge